Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße  e.V.          
 
                          BINdabei

Presse

29.09.2021   Der Werner Stadtrat entscheidet heute, ob er dem Bürgerbegehren gegen die Planung für ein neues Industrie- und Gewerbegebiet folgt. 

Die Gegner wollen demonstrieren.Treibt die Werner Politik die Planungen für ein neues Industrie- und Gewerbegebiet an der Nordlippestraße weiter voran oder rudert sie zurück? Das entscheidet sich am Mittwoch (29. September) in der Sitzung des Stadtrats im Kolpingsaal an der Alten Münsterstraße. zum Artikel

23.09.2021  STADTRAT WERNE TAGT: ABSTIMMUNG ÜBER BÜRGERENTSCHEID

Werne. Wie geht es weiter mit der Entwicklung des nördlich der Nordlippestraße geplanten Gewerbe- und Industriegebietes? Am Mittwoch, 29. September, (17.30 Uhr, Kolpinghaus) hat der Rat der Stadt Werne das Wort und berät über das „Bürgerbegehren Nein! zum Industriegebiet Nordlippestraße Nord“. Zunächst geht es im Beschluss um die Feststellung der Gültigkeit der abgegebenen Unterschriften, die die Bürgerinitiative Industriegebiet Nein (BIN) fristgerecht bis zum Stichtag 31. Juli eingereicht hatte.  zum Artikel

03.09.2021  GRÜNEN-KANDIDAT FÜR BERLIN UND ORTSVEREIN TREFFEN BIN   Werne. „Ich bin erschrocken über die gigantischen Ausmaße der geplanten Fläche für gewerbliche Entwicklung Nordlippestraße“, sagte Martin Kesztyüs, Bundestagskandidat von Bündnis 90/ Die Grünen im Wahlkreis Unna II, Ende August beim Treffen des Grünen Ortsverbandes Werne mit Vertreter/innen der Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße (BIN).  zum Artikel

30.07.2021   BIN FEIERT 5.800 UNTERSCHRIFTEN CONTRA INDUSTRIEGEBIET Werne. Rund 5.800 Unterschriften, gesammelt von der Bürgerinitiative gegen das Industriegebiet Nordlippestraße (BIN), wurden heute Mittag (30. Juli) vor dem Stadthaus Werne an den Dezernenten für Stadtplanung, Ralf Bülte, übergeben.  zum Artikel 

17.05.2021   GEWERBEGEBIET WAHRBRINK: CDU FORDERT EIGENE ZUFAHRT FÜR GARBE   Werne. Wehret den Anfängen: Damit es an der Straße Wahrbrink im gleichnamigen Gewerbegebiet nach der Neubesiedelung des ehemaligen Ikea-Geländes nicht wieder zu Verkehrsproblemen kommt, beantragt die CDU-Fraktion eine neue Verkehrsführung in diesem Bereich.  zum Artikel

Was bisher geschah und noch geschieht...


Zurück zur Übersicht

16.07.2021

Starkregen (Leserbrief)

Werne ist noch mal von der Schippe gesprungen. Wer heute Nachrichtensendungen
über die Starkregenfolgen in Hagen, Altena usw. gesehen hat bekam einen
überdeutlichen Eindruck, was Wassermassen im Zuge des Klimawandels anrichten können.
Aber wir sollten uns nicht so sicher sein! Verwaltung und Rat planen im Norden
von Werne an einem Hügel (!) die Versiegelung von rund 300.000 qm Ackerland. Die
Betonung der Hügellage ist wichtig, denn wohin kann das dort nicht versickernde
Wasser nur fließen: Richtig - über die Münsterstraße und die Horne in die Stadt.
Es ist makaber, das Leid der Menschen im Sauerland zu instrumentalisieren.
Trotzdem, für Werne ist es noch möglich, die nicht in die Zeit passende Planung
des nächsten Industriebgebiets zu stoppen. Tun Sie, tun wir es jetzt!
Peter Böhm



Zurück zur Übersicht



Hier findet ihr die BIN-Pressechronologie bis zum 30.05.2021 

Teil1     Teil2

 

Informationen • Wissenswertes • Fakten  downloads 

Eine aktuelle Standortbestimmung
Informationen von Bürgerinnen und Bürgern für Werne
AKT. STANDORTBEST. 06-2021.pdf (1.14MB)
Eine aktuelle Standortbestimmung
Informationen von Bürgerinnen und Bürgern für Werne
AKT. STANDORTBEST. 06-2021.pdf (1.14MB)
Amtsblatt d. Stadt Werne
Ausgabetag 29.03.2021
2021-03-29 Amtsblatt Stadt Werne.pdf (2.11MB)
Amtsblatt d. Stadt Werne
Ausgabetag 29.03.2021
2021-03-29 Amtsblatt Stadt Werne.pdf (2.11MB)

Bitte konfigurieren Sie dieses Download Widget




 Wer BIN ebenfalls unterstützen möchte kann sich mit dem Betreff „Ich BIN dabei!“ anmelden. bin-werne@posteo.de